Kuscheln auf Bestellung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars | 6 abgegebene Stimmen, durchschnittlich: 4,00 von 5 Sternen

Loading...Kuscheln auf Bestellung

Schon mal das Bedürfnis gehabt einfach nur zu kuscheln und in den Arm genommen zu werden – egal von wem, einfach nur gedrückt, gekuschelt und umarmt zu werden? Dann könnte Profikuscheln für Sie das Richtige sein. Seit rund zehn Jahren gibt es die Möglichkeit sich professionell kuscheln zu lassen. Entweder mit mehreren wildfremden Menschen gleichzeitig bei richtigen Kuschelparties oder nur von einem – privat gebuchten – Profikuschler. In beiden Fällen geht es jedoch nur um unschuldige Berührungen ohne sexuelle Hintergedanken.

„Halt mich einfach“

Menschen brauchen Berührungen. Das gilt für Säuglinge ebenso wie für alte Menschen – und in den Jahren dazwischen erst recht. Unser Gehirn schüttet bei Berührungen Oxytocin aus, ein Hormon, das unseren Stresspegel senkt und das Belohnungssystem aktiviert.

Wer gestreichelt wird, fühlt sich also rundum wohler als berührungsabstinente Menschen und wird so ohne Zweifel auch zu einem vergleichsweise angenehmen Zeitgenossen. Erst kürzlich wiesen US – Psychologen in einer umfangreichen Studie nach, dass regelmäßige Umarmungen zu besserem Konfliktmanagement führen.

Dabei ist es ganz egal ob jemand aktiv umarmt oder ob man passiv gehalten wird. Wichtig ist die Körperberührung – ob platonisch oder romantisch speilt für den Wohlfühlfaktor keine Rolle.

Kuscheln als Oxytocin-Speicher

In unserer schnelllebigen Welt mit ihrer wachsenden Anzahl an Singlehaushalten ist es aber oft gar nicht so einfach, sich seine regelmäßigen Streicheleinheiten zu organisieren. Doch wenn der Oxytocin-Speicher sich leert fühlt man sich bald energielos, ist schnell überfordert und genervt. Auch das Immunsystem wird schwächer und man ist krankheitsanfälliger.

Doch was tun wenn man eigentlich überzeugter und glücklicher Single ist und keinen neuen Partner sucht aber trotzdem ab und zu umarmt werden möchte? Freunde und Eltern sind nicht immer verfügbar und möglicherweise haben auch nicht alle Menschen im unmittelbaren Umfeld des Kuschelbedürftigen immer Verständnis, wenn dieser seinen Wunsch nach Umarmungen äußert.

Wo gibt’s Berührungen zu kaufen?

Wenn man “nur“ angefasst werden möchte, kann ein Termin beim Masseur eine Alternative sein. Allerdings wäre es unpassend dort sein Kuschelbedürfnis zu artikulieren. Beim Masseur wird professionell massiert und eben nicht gekuschelt und gestreichelt.

Ansonsten gäbe es noch käuflichen Sex, aber auch der erfüllt das Bedürfnis nach Nähe wohl oft nur sehr eingeschränkt. Wie kommt man also zu seinen – unschuldigen – Kuscheleinheiten?

Profikuschler

Profikuschler

Seit knapp nach der Jahrtausendwende gibt es professionelles Kuscheln. Zunächst gab es Angebote in Australien, dann in den USA, aber sehr rasch ist die Kuschelwelle auch nach Europa gelangt.

Aktuell stehen an rund 30 Standorten in Deutschland, Österreich und Luxemburg jeweils ein oder mehrere Profikuschler zur Auswahl.

Angebotsseitig gibt es derzeit einen deutlichen Frauenüberhang, aber man kann auch männliche Profikuschler buchen. Nachgefragt wird profikuscheln allerdings aktuell vor allem von Männern – die Kundschaft ist zu 80% männlich.

Typische Kundschaft?

Den typischen Kunden gibt es nicht, aber sehr oft sind es Männer in den besten Jahren, die vor den Trümmern ihrer Ehe stehen und sehr lustfeindlich – also ohne all zu viel Berührungen – erzogen worden sind.

Zudem haben Frauen – auch Single Frauen – generell im Schnitt mindestens einmal pro Tag Körperkontakt und daher weniger zusätzliches Kuschelbedürfnis. Frauen umarmen Freunde oder Kinder und körperliche Berührungen sind viel selbstverständlicher als bei Männern.

Bei Männern hingegen ist die Partnerin meist die einzige Quelle für körperliche Berührung und Umarmung – die allerdings im Fall einer Trennung wegfällt. Weitere „typische“ Kunden: junge einsame Männer die unter der Isolation der Großstadt leiden.

Oder sehr schüchterne Menschen, oder solche mit körperlichen Beeinträchtigungen, oder depressive Personen, oder… den Profikuschlern ist das egal – für rund 60 – 70 EUR die Stunde (10 Minuten Vorbesprechung beim ersten Mal) stehen sie zum Kuscheln, Streicheln und Zuhören zur Verfügung.

„No Sex“

Sexualität ist beim Kuscheln auf Bestellung tabu. Vor der ersten Kuscheleinheit wird ein Vertrag mit klar definierten Regeln unterzeichnet. So sind Küsse, Berührungen unter der Kleidung oder im Intimbereich ganz klar verboten. Ebenso „alles andere“, das irgendwie sexuell sein könnte, wobei die Grenzen hier nicht immer einfach zu ziehen sind. Im Zweifelsfall gilt: Berührungen sind dort erlaubt wo man auch ein Kind angreifen würde.

Natürlich lässt sich besonders bei männlichen Kunden und weiblichen Profi Kuschlern eine (spürbare) Erregung nicht von vornherein ausschließen. Sollte das aber passieren, so legen die beiden – vertraglich geregelt – eine Pause ein oder wechseln die Position. Das fühlt sich viel ehrlicher an, als schweigend und peinlich darüber hinweg zu sehen. Generell gelten Ehrlichkeit und Offenheit zu den Grundvoraussetzungen, damit Profikuscheln auch den erwünschten positiven Effekt erzielen kann.

Kuschel – Fazit

Die Oxytocin-Ausschüttung – für unser Wohlgefühl verantwortlich – findet beim Kuscheln mit Fremden grundsätzlich genauso statt wie bei der Umarmung mit einer vertrauten Person. Wer also noch nicht reif für eine neue Partnerschaft ist oder aus sonstigen Gründen das Singleleben bevorzugt, kann sich seine Streicheleinheiten bei Profikuschelexperten holen. Wer sich allerdings nicht auf einen fixen Profikuschler oder eine fixe Profikuschlerin einlassen will, der könnte sich seine Umarmungen bei Kuschelparties holen… doch das ist eine andere Geschichte..

Linktipps: