Sexy Toys – neues Hightech-Spielzeug für Erwachsene

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars | 8 abgegebene Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 5 Sternen

Loading...
Neuigkeiten am Erotikmarkt

What's new pussycat? Neues Spielzeug für Erwachsene ...

Angesicht der zahlreichen Erotik- und Pornomessen, die uns in immer kürzeren Abständen beglücken wollen, haben wir uns die Frage gestellt, was sich eigentlich am heiß umkämpften Erotikmarkt tut. Und so haben wir uns aufgemacht und keine Kosten und Mühen (!) gescheut, um interessante neue Produkte der Erotikbranche für euch ausfindig zu machen. Und, man glaubt es kaum, wir sind tatsächlich fündig geworden!

Porno in 3D

Die 3D-Technik dürfte DAS neue große Ding in der Unterhaltungselektronikbranche werden. Immer mehr Produzenten von Fernsehgeräten und Monitoren bieten entsprechende High-End-Modelle für die interessierte Kundschaft an und so wächst auch das Angebot an Filmen langsam aber beständig. Und es ist wieder einmal die Erotikbranche, die eine Vorreiterrolle bei der Nutzung dieser neuen Technologie einnimmt.

In Frankreich dürfen sich sich die Seher auf einen neuen 3D-Porno-On-Demand-Sender freuen. Dort soll es jede Menge freizügiger Filmchen in der dritten Dimension zu sehen geben, technische Details und Hardwarevoraussetzungen für die potenziellen Kunden sind derzeit aber noch nicht bekannt. Starten soll der Pariser 3D-Sender „Free“ jedenfalls mit 60 Filmen aus dem Hause Marc Dorcel Television, wobei jede Woche weitere Filme hinzukommen sollen. Im Rest von Europa soll der Sender zwar auch auf den Markt kommen, ein genauer Termin wurde bisher aber noch nicht bekanntgegeben.

Auch die großen Filmproduzenten der Branche setzen zunehmend auf die neue Technologie. Digital Playground, Pionier und Innovator neuer Produktionsmethoden im Adult Entertainment, hat bereits bekannt gegeben, künftig auch Filme in 3D drehen zu wollen. Schon bisher war der Konzern mit der Produktion seiner Filme in HD-Qualität und dem Angebot auf Blue Ray-Discs seinen Mitbewerbern einen Schritt voraus. Wenngleich Ali Joone, Gründer des Unternehmens den Kostenunterschied solcher Produktionstechniken auf etwa 30 Prozent beziffert, möchte man neue Entwicklungen keinesfalls verschlafen.

Persönlich sind wir – was den schnellen Durchbruch von 3D-Pornos betrifft – skeptisch, denn erstens ist die Qualität nocht nicht überragend und zweitens sind die benötigten 3D-Brillen für uns eine echte Barriere. Wer sich einen solchen Film reinziehen möchte, hat echt keine Lust sich solch alberne Brillen aufzusetzen, oder?

3D-Pornos für das iPhone

Die 3D-Technologie macht auch vor Smartphones nicht Halt. Seit kurzer Zeit bietet ein Unternehmen eine Spezialhülle fürs iPhone an, welche mithilfe des entsprechenden 3D-Video-Materials das Apple-Handy in eine mobile 3D-Zentrale verwandelt. Und wieder kommen die ersten Inhalte aus der Porno-Branche. Das deutsche Unternehmen Spatial View sorgt für das nötige Videomaterial, das bei der Verwendung der »Wazabee 3DeeShell« genannten Hülle für das iPhone beim Betrachter die optischen 3D-Effekt entstehen lässt. Die Multifunktionshülle verfügt über eine eingebaute Linse, die vor das Display des iPhones geschoben wird wodurch der Bedarf für eine 3D-Brille entfällt.

Girlie-Shirt mit Bekenntnis: Masturbatorin

iPod als Vibrator

Das musste ja kommen: findige Produzenten haben eine Möglichkeit gefunden, die heißen Grooves am iPod in sündige Vibes zu verwandeln. Rausgekommen ist ein echt heißer Vibrator für musikverliebte Selbermacherinnen. Das Tool einfach nur zu beschreiben wäre langweilig, die Funktionsweise des iPod-Vibrators müsst ihr euch einfach ansehen.

iPhone-Vibrator-App

Nun, was für den iPod gut ist, muss für das iPhone noch lange nicht teuer sein. MyVibe von MyPleasure.com gibt es nun sogar hochoffiziell im Apple App Store, und die iPhone-App ist sogar – im Gegensatz zu vielen anderen Anwendungen – ein kostenloser Spaßbringer!

Mittels eines Ein- und Aus-Knopfes wird die Vibrator-App in Gang gesetzt wird. Auf der rechten Seite kann über Auf- und Ab-Pfeile die Vibration gewählt werden: kurze, schnelle oder längere, langsamere Impulse stehen zur Auswahl. Die Stärke der Vibration ist natürlich durch die Vibrationsfähigkeit des iPhones limitiert, für Spaß und Abwechslung im Sexleben der iPhone-Besitzer sorgt die App aber allemal.

Fazit: die neuen Sextoys sind allesamt ziemlich techniklastig, was von unseren weiblichen Redaktionsmitgliedern nicht eben goutiert wird. Der Einsatz von 3D-Technik in der Pornofilmproduktion hat uns aber alle sehr neugierig gemacht. Bleibt also bloß abzuwarten, ob die ersten Veröffentlichungen den Erwartungen gerecht werden können.

Linktipps: