Sexy Rollenspiele

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars | 4 abgegebene Stimmen, durchschnittlich: 4,25 von 5 Sternen

Loading...
Sexy Rollenspiele bereichern das Liebesleben

Ideen für erotische Rollenspiele

„Haben Sie noch Sex oder spielen Sie schon Golf?“ lautet die unter Golfern beliebte Scherzfrage. Lautet Ihre Antwort etwa „weder – noch“, oder Sie zählen bereits zu den Altersgolfern, dann sind Sie möglicher Weise KandidatIn für unser Verjüngungsprogramm: Sexy Rollenspiele können Lust und Leidenschaft zu neuem Leben erwecken!

Ist die Liebesflaute einmal eingetreten, Sie wollen Ihre feste Beziehung jedoch nicht aufs Spiel setzen, wird es Zeit, dass Sie sich etwas einfallen lassen. Doch auch wenn Sie schon lange von Sex mit anderen Partnern träumen, brauchen Sie nicht klammheimlich unter fremde Bettdecken schlüpfen.

Rollenspiele zum Beispiel sind eine prima Möglichkeit, wieder neuen Schwung in Ihre Beziehung zu bringen. Statt des erhofften erotischen Abenteuers lassen sie vielmehr Ihren Partner die Rolle Ihrer Wahl einnehmen und dirigieren sie ihn genau so, wie Sie es sich in ihrem Kopfkino schon lange vorgestellt haben.

Wobei Sie damit dem erwünschten Reiz des Neuen näher kommen können, als Sie glauben mögen: Ein anderes Outfit zieht automatisch ein verändertes Verhalten nach sich und bringt manchmal Eigenschaften des Partners ans Tageslicht, die sie nicht mehr werden missen wollen, wenn es in ihren vier Wänden mal wieder heiß her geht. Und plötzlich traut man sich, Wünsche und Phantasien auszusprechen, die einem bisher kaum über die Lippen gekommen wären!

Bevor Sie zu planen anfangen, bedenken Sie jedoch bitte: Rollenspiele sind nicht jedermanns Sache, und manch einer wird beim Vorschlag, doch einmal in die Rolle des naiven Hausmädchens oder schweißgebadeten Automechanikers zu schlüpfen, Feuer und Flamme vermissen lassen! Die Angst sich in Lederoutfit und meterhohen High Heels zum Clown zu machen, schreckt viele noch vor Begjnn des für Sie an und für sich spannenden Projektes ab. In einem solchen Moment gibt’s nur eines: Einfühlungsvermögen und klärende Gespräche zwischen den Partnern sollten über die ersten Hürden hinweghelfen.

Grundlage erfolgreicher Rollenspiele ist nämlich, dass über das Was, Wie und Wo Einvernehmen erzielt wird. Bei dieser Art von sexueller Praktik handelt es sich um ein Spiel, bei dem Sie beide gemeinsam agieren – und zwar ausnahmslos in gleichberechtigten Rollen. Ein striktes „ich will, du machst und zwar ohne wenn und aber“, ist in den seltensten Fällen produktiv und führt eher zu Missvergnügen als zu Vergnügen. Fühlt sich ihr Partner in seiner von ihnen auferlegten Rolle nämlich nicht wohl, fällt die verzweifelt herbeigesehnte Leidenschaft mit rasanter Geschwindigkeit auf den Nullpunkt zurück und Sie können ganz von vorne beginnen!

Das Wort Respekt sollten Sie demnach immer im Hinterkopf haben, wenn Sie sich auf das Experiment Rollenspiel einlassen möchten. Auch wenn es Ihnen zu Beginn an Kreativität fehlt, seien Sie gewiss: Wenn die ersten Startschwierigkeiten überwunden sind und Sie mit der Zeit immer mehr in ihren Rollen aufgehen, stellen sich zusätzliche Spontaneität und Überraschungsmomente ganz von alleine ein.

Doch zurück zum Start. Sie wollen’s also unbedingt wissen, wissen jedoch nicht, wie Sie es beginnen? Hier ein paar Anregungen:

– Halten Sie sich beispielsweise an Ihnen bekannte Filmszenen, in denen es heiß hergeht und die Sie beide anturnen.

– Wer keine Zeit für lange Vorbereitungen aufbringen kann, für den wären Berufsrollen wie Gärtner, Handwerker oder Postbote das Richtige. Außer einem passenden Outfit, das denkbar einfach zu besorgen ist, benötigt man nicht mehr, als seine eigenen vier Wände, oder einen Garten. Eine Latzhose für den Gärtner, einen Hauch von Nichts für die potenzielle Kundin, die ¬– leider, leider – gerade kein Bargeld zur Hand hat, und schon kann es losgehen.

– Bei devoten Spielen (klassich: Herrin und Sklave), in denen ein Part die Führung übernimmt, ist besonders viel Einfühlungsvermögen von Nöten, um rechtzeitig zu erkennen, wann die Grenze des Zumutbaren erreicht ist. Allerdings sind der Phantasie die nötigen Accessoires betreffend keine Grenzen gesetzt: Von einem einfachen Seidentuch über Handschellen bis hin zur einheitlichen Lack-und-Leder-Montur mit Peitsche und Leine ist alles erlaubt, was beiden gefällt und Spaß macht.

– Wer gerne den naiven Schuljungen oder die strenge Lehrerin geben möchte (oder umgekehrt), der schlüpfe mit seinem Partner in die Lehrer- bzw. Schülerrolle. Klassisch: kesses Highschool Girlie verführt sittenstrengen Herrn Professor. Ein knappes Outfit, unschuldiger Blick und tapsige Antworten sind nur der Beginn einer Nachsitzstunde.

– Weitere Hits: Partnerin als Krankenschwester, Sekretärin oder strenge Lehrerin, Partner als Polizist. Und alle diese Rollen können auch vom jeweils anderen Geschlecht eingenommen werden. Probieren Sie’s einfach!

Bei genauerem Nachdenken fallen Ihnen ganz sicher unzählige weitere Varianten und Spielarten ein. Wer sich also auf sexy Rollenspiele einlässt, der darf auf ein neues und spannendes Sexleben hoffen!

[red]

Linktipps: