Straps & Strümpfe

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars | 5 abgegebene Stimmen, durchschnittlich: 4,60 von 5 Sternen

Loading...
Straps & Strümpfe

… geheime Verführer

Sie sind Erotik pur: Straps Strumpf, Strumpfhalter, zarte Dessous! Ob du nun deinen Liebsten damit im Schlafzimmer empfangen möchtest oder die Strümpfe keck unter einem geschlitzten Rock hervor blitzen lässt: ihre Wirkung verfehlt das Teil bestimmt nicht. Und dabei müssen moderne Straps – also Strümpfe mit Strumpfhalter – auch keineswegs den Tragekomfort beeinträchtigen.

Strapsstrümpfe

Feinstrümpfe, die mit Strumpfhaltern zu tragen sind, werden Strapsstrümpfe genannt und sind ein besonders erotischer Augenschmaus. In den 1960er Jahren wurden sie durch die Strumpfhose beinahe völlig verdrängt, aktuell erfreuen sie sich aber – meist aus sinnlichen oder erotischen Gründen – zunehmender Beliebtheit.

Weniger ist mehr: durch ihre Feinheit wirken Straps Strümpfe besonders filigran. Die erotische Optik, die Strumpfbänder gemeinsam mit Strumpfhaltern ausstrahlen, kommt besonders in Verbindung mit einem Minikleid, einem Minirock oder einem Kleid/Rock mit hohem Schlitz super zur Geltung.

Da kein rutschfestes Bündchen vorhanden ist, hält der Strapsstrumpf im Gegensatz zum halterlosen Strumpf nicht von allein. Strapsstrümpfe werden daher von Strumpfbändern gehalten, die an Strumpfgürteln/Strapsen befestigt sind. Meist wird jeder Strumpf von zwei Bändern gehalten, für eine bessere Passform können es auch mehr sein. Nicht nur Strümpfe, auch Einteiler wie beispielsweise Corsage, Torselett, Korsett, manchmal Body, seltener auch Slip, können an Strumpfbändern befestigt werden.

In Kombination mit dem Strumpfhalter ist der Strapsstrumpf optisch besonders sexy und reizvoll, denn er lenkt die Aufmerksamkeit von den beinen hin zum Zentrum der Lust. Durch die nackte Haut oberhalb der Strümpfe wird quasi der optische Reiz beim Betrachter noch erhöht, ohne aber dabei plump zu wirken.

Der Tragekomfort allerdings ist im Vergleich zu Strumpfhosen oder Halterlosen anders: er fördert das Bewusstsein ein sehr erotisches Kleidungsstück zu tragen, gemeinsam mit dem prickelnden Gefühl, dass die Strümpfe bzw. Strumpfhalter sich bei jedem Schritt leicht mit bewegen, verfehlt es auch bei der Trägerin selbst die Wirkung nicht.

Waren Strapsstrümpfe früher eher unbequem, so bieten die heutigen hochwertigen Modelle Dank verstellbarer Strapsgürtel und tragefreundlicher Materialien ein sehr angenehmes Tragegefühl ohne Bewegungseinbußen.

Vorsicht vor „echte Nylons“!

Viele Online-Shops bieten auch sogenannte „echte Nylons“ an. Doch Vorsicht, denn vielfach handelt es sich dabei nur um mehr oder weniger gute Nachahmungen der Optik, nicht aber des Materials. Nylon ist fest, unelastisch, aber auch schön zart und angenehm zu tragen. Da sich diese Form der Strapsstrümpfe also nicht den Beinen anpassen, müssen Größe und Strumpfhalter optimal passen und sitzen. Wer solche optimal passenden Teile einmal ergattert hat, wird sich nicht so leicht von seinen Liebhaberinnenstücken trennen.

Was ist besser, Straps Strumpf oder Halterlose?

Vor dem Kauf stellt sich die prinzipelle Frage: was sieht besser aus, hält besser, taugt mehr? Schwierig zu sagen, denn beide Varianten haben Vor- und Nachteile, eine generelle Antwort gibt es daher nicht. Praktischer sind sicher Halterlose, erotischer wiederum Strapsstrümpfe. Nachteil bei halterlosen Strümfen: unter dem Strumpfband (Silikon) kommt man leicht ins schwitzen. Nachteil bei Straps Strümpfen: die Strumpfhalter können stören.

Ausprobieren macht schlau: letzten Endes sollten also beide Varianten einmal getestet werden, dann erkennt man auch seine persönlichen Vorlieben.

Die Optik

In Bezug auf die Optik von Feinstrumpfhosen gilt zu sagen: wenn, dann nur randlose Modelle. Niemand möchte kurze Röcken oder Hosen sehen, bei denen die meist hässliche Verstärkung der nicht randlosen Modelle hervortritt.

Bei Halterlosen und Strapsstrümpfen sieht die Sache schon anders aus – fragt mal die Männerwelt. Hier lässt sich toll mit Reizen spielen, beispielsweise wenn das Strumpfband unter dem kurzen Rock oder Rock mit Schlitz sichtbar wird. Unterschiedliche Varianten sind je nach Anlass und Stimmung verfügbar, ob in verführerischem Schwarz, in unschuldigem Weiß oder scharfem Rot. Es spricht auch nichts gegen Farbkombinationen, Muster oder eine Spitzenbordüre.

Mit einem Wort: trägt man Strapsstrümpfe, fühlt man sich ganz automatisch sexy und begehrenswert. Und dieses aufregende und knisternde Gefühl bleibt selbst dann, wenn die Strapse von einem Rock verdeckt werden. Das Bewusstsein, etwas besonders erotisches zu tragen, strahlt man so oder so aus.
Allerdings darf nicht ganz unerwähnt bleiben, dass diese Form der Strümpfe leider kaum Makel verzeiht. Strapse kommen nur bei schlanken Beinen, möglichst ohne Dellen und Krampfadern voll zur Geltung.

Straps Strumpfhosen, Strumpfbänder, Strumpfgürtel

Klingt wie ein Widerspruch in sich – ist es aber nicht. Straps Strumpfhosen sind eine Kombination aus Straps Strumpf und Strumpfhalter in einem. Keine Haken und Ösen, der Strumpfhalter ist fest angenäht und gewährt tollen Tragekomfort. Der Nachteil bezieht sich auf das mühsame Anziehen von Straps Strumpfhosen.

Und was gibt es bei Strumpfbändern zu beachten? Da sie meist mit Plastikclips befestigt werden, müssen die Bänder entsprechend dünn sein, es gibt daher nur wenig verzierte Modelle. Halterlose Modelle kann man bis auf wenige Ausnahmen nicht am Strumpfgürtel befestigen. Die meisten erhältlichen Modelle haben vier Strumpfbänder mit Befestigungsclips aus Plastik oder Metall.

Die Strumpfgürtel werden mit einfachen Haken am Rücken verschlossen. Bessere Modelle haben wie BHs Haken und Ösen, sie sind meist auch in der Weite verstellbar. Die optimale Passform ist wichtig, der Strumpfgürtel sollte elastisch und bequem sein.

[nikir]

Linktipps: