Traumhotels in Südafrika

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)

Loading...
Traumhotels Südafrika

Savanne, Sonne, Südafrika ....

Die Fußball-WM in Südafrika ist Geschichte, das Land ist ein Jahr nach dem Megaevent wieder zur Ruhe gekommen. Für uns ist es der ideale Zeitpunkt einen Blick hinter die Kulissen dieser faszinierenden Urlaubsdestination zu werfen. Entgegen allen Erwartungen hat sich Südafrika 2010 als perfekter Gastgeber präsentiert, die Sicherheitsbedenken waren glücklicherweise unnötig und die Schönheit des Landes wurde ohnehin von niemandem angezweifelt.

Damals wollten wir dem Rummel entgehen, doch nun waren wir neugierig auf das so oft gepriesene Land am Kap der guten Hoffnung. Da traf es sich gut, dass wir von Bekannten zwei Top-Empfehlungen erhielten. Und so können wir euch neben einigen interessanten Reisetipps auch zwei fantastische Hotels präsentieren, die uns durch ihre einzigartige Lage, die komfortable Ausstattung und den unvergleichlichen Charme total verzaubert haben.

Ausgangspunkt unserer Reise war Kapstadt. Die herrliche Landschaft und der tolle Wein dieser Region wurde uns Südafrika-Neulingen von allen Seiten wärmstens empfohlen. Und schon kurz nach der Ankunft war klar, dass unseren Vorstellungen erfüllt werden.

Tintswalo Atlantic, Kapstadt

Tintswalo Atlantic, Südafrika

Nach der doch beschwerlichen Anreise von Europa nach Johannesburg und weiter nach Kapstadt, waren wir froh einige Tage in dem herrlichen 5-Sternehotel verbringen zu können.

Um das Traumhotel zu erreichen, machten wir uns mit dem Leihwagen auf, um die preisgekrönte Anlage noch vor Sonnenuntergang zu erreichen. Schon die Hinfahrt ließ uns alle Sorgen des Alltags vergessen. Kein Wunder die Straße Richtung Kap der Guten Hoffnung zählt zu einer der schönsten Routen des Landes und die Küstenstraße zwischen Hout Bay und Noordhoek zu einer der beeindruckendsten weltweit.

Als wir das Tintswalo Atlantic schließlich erreichten, kamen wir aus dem Staunen nicht heraus. Obwohl uns schon zuvor von der beeindruckenden Kulisse und dem sensationellen Ausblick auf den Atlantik und den Mount Sentinel berichtet worden war, war die Lage des Hotels am Chapman´s Peak in Wirklichkeit dann noch viel spektakulärer als wir uns das in unserer Fantasie ausmalen konnten.

Keine Frage, für Liebhaber luxuriöser Boutique-Hotels und Romantiker ist dieser Platz ein absolutes Muss. Inmitten der unberührten Wildnis des Bergreservats Kapstadts, direkt am atlantischen Ozean, liegt dieses Juwel, das schon jetzt zu den Hot Spots Südafrikas zählt.

Zehn luxuriös und individuell eingerichtete Suiten und die Presidential Suite liegen direkt zum Meer gewandt, sowohl das Haupthaus als auch die Suiten bieten einen fesselnden Blick auf die Hout Bay und den Mount Sentinel. Schon beim Frühstück auf dem wunderschönen Holzdeck kann man häufig in der dafür bekannten Bucht Wale beobachten. Die Gegend lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein, ein Ausflug zum südlichsten Punkt Afrikas in die Ortschaft Cape Point am Kap der guten Hoffnung ist ohnehin Pflicht. Und auch das Zentrum und die bekannte Waterfront von Kapstadt liegen nur ca. 30 Fahrminuten vom Hotel entfernt.

Tintswalo bedeutet in der lokalen Shangaan Sprache übrigens soviel wie „Gefühl der Liebe, Dankbarkeit und des vollkommenen Friedens“, eine Umschreibung die unsere Eindrücke an diesem magischen Platz perfekt trifft.

Bushmans Kloof Wilderness Reserve & Wellness Retreat

Bushmanskloof Wilderness Reserve

Unsere weitere Reise führt uns in Richtung Norden in ein Landschaftsgebiet, das den europäischen Vorstellungen von Afrika schon eher entspricht. Knapp 300 Kilometer nördlich von Kapstadt liegt das Bushmans Kloof, ein kleines, verstecktes Hideaway im Schutzgebiet der Cederberg Mountains. Nur 13 komplett neu designte Deluxe-Zimmer und drei Luxus-Suiten bietet das 5-Sterne-Hotel, das sich auf einem privaten 7.500 Hektar großen lanschaftlich äußerst anspruchsvollen Gelände seinen Gästen präsentiert. Das raubtier- und malariafreie Reservat ist Schutzraum für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten.

Doch nicht nur Naturliebhaber kommen hier auf ihre Rechnung, auch Kunstinteressierte dürfen sich Außergewöhnliches erwarten. Mit über 130 historischen Felsmalereien der Buschmänner ist Bushmans Kloof südafrikanische Weltkulturstätte und zählt zu einem der weltgrößten Freiluft-Museen.

Dieses Angebot, gepaart mit dem überwältigendem Luxus inmitten des südafrikanischen Busches, machen den besonderen Charme des Resorts aus. Dabei ist hier von arroganten Schnöseln und neureichen Schickimickis keine Spur, es überwiegen interessierte und interessante Gäste aus aller Herren Länder, die sich einfach an der außergewöhnlichen Naturlandschaft und dem tollen Wellness-Angebot erfreuen.

Zur Entspannung gönnt man sich hier nämlich entspannende Massagebehandlungen in einem malerischen Spa-Pavillon mit Traumblick auf die Cederberg Mountains. Oder man verbringt angenehme Stunden an einem der fünf Pools oder an den zwei Lounge-Bereichen des Haupthauses. Und am Abend genießt man dann bei romantisch lodernden Feuerschalen traditionelle Speisen auf dem etwas abgelegenen Holz-Boma-Deck mitten im südafrikanischen Busch. Traumhaft.

Ja, und dann gibt es da noch „Kadaro“ („ein Pulverfass voller Geschichten“), ein zwanzig Minuten abseits gelegener, „geheimer Platz“ im Reservat, der gerne für private Abendessen genutzt wird und besonders bei Honeymoonern äußerst beliebt ist.

Apropos, Honeymoon – sowohl für Hochzeiten als auch für Flitterwochen bietet die exklusive Lodge Luxus auf höchstem Niveau. Hochzeiten können für 2 bis 32 Personen ausgerichtet werden, wobei der hauseigene Hochzeitsplaner dem Brautpaar zur Seite steht und alle organisatorischen Angelegenheiten für den feierlichen Anlass übernimmt. Spezielle Pakete für Hochzeitsgesellschaften, Brautpaare und Eheleute in den Flitterwochen sind erhältlich.

Reisetipps Südafrika

In Südafrika ist der Weg das Ziel. Egal, ob auf der weltbekannten „Gardenroute“ oder auf den endlosen Straßen KwaZulu-Natals, Urlaub bedeutet in Südafrika „unterwegs sein“, sich treiben lassen und neue Horizonte entdecken. Ob im eigenen Auto, im Zug oder mit dem Bus, die Infrastruktur in Südafrika ist erstaunlich gut. Die großen Autovermieter unterhalten Zweigstellen in allen großen Städten und Flughäfen. Einige bieten auch Fahrzeuge mit Allradantrieb sowie Camping- und Wohnmobile an. Die Fahrzeuge können über den Reiseveranstalter oder direkt bei den Reservierungszentralen der Vermieter gebucht werden. Wer es extravagant mag bekommt sogar Leihwagen mit Privatchauffeur oder Helikopter-Flüge organisiert.

Wem das dann doch zu viel ist, dem bietet vielleicht eine Zugreise durch die abwechslungsreiche Landschaft vom Südwesten in den Nordosten Südafrikas eine interessante Alternative. The Blue Train, ein Fünf-Sterne-Hotel auf Rädern bietet ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Genussreisen in Luxuszügen durch die wunderschöne Landschaft Südafrikas erfreuen sich jedenfalls zunehmender Beliebtheit.

Aktuelle Informationen über die gültigen Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger gibt es auf der Internetseite der Südafrikanischen Botschaft.

Linktipps:

– Tintswalo Atlantic
– Bushmans Kloof Wilderness Reserve & Wellness Retreat
– The Blue Train
– Dein Südafrika (South African Torism)