Traumzüge: Glacier-Express und Tangula

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)

Loading...
Traumzüge, Bahnreisen

Eisenbahnromantik zwischen Nostalgie und Abenteuer

Weiter geht es mit unserer Serie über außergewöhnliche Bahnreisen. Diesmal bereisten wir einige der aufregendsten Landschaften Europas und Asiens mit ausgewählten Traumzügen. Es waren auch diesmal unvergessliche Reiseerlebnisse zwischen Abenteuer und Luxus.

Die wesentlichste Erkenntnis: Reisen mit dem Zug bieten nicht nur außergewöhnliche Eisenbahnromantik, sie ermöglichen auch völlig neue Blickwinkel auf Land und Leute.

Der Weg ist das Ziel

Wie bei kaum einer anderen Reiseart trifft dieser Spruch zu, denn anders als etwa bei Auto- oder Motorradreisen, genießt man als Zugpassagier die Reise ohne Ablenkung und vor allem ohne Anstrengung. So kann man die gesamte Aufmerksamkeit der Landschaft widmen und die – teilweise waghalsige – Trassenführung in vollen Zügen genießen.

Zug um Zug dem Abenteuer entgegen: unter diesem Motto lässt sich die Auswahl der dieses Mal vorgestellten Routen am ehesten erklären, denn sowohl landschaftlich als auch von Art und Ausstattung des jeweiligen Transportmittels könnten die Bahnreisen unterschiedlicher nicht sein.

Glacier & Bernina Express – die Alpen hinauf, dem Himmel entgegen

Glacier Express, Glacier & Bernina Express

Klingt hochtrabend, ist dennoch nicht übertrieben: wer mit dem Glacier & Bernina Express von St. Moritz bzw. Davos bis nach Zermatt die Schweiz bereist, erlebt grandiose Naturlandschaften, wie sie nur die Alpen bieten. Über 291 Brücken und durch 91 Tunnels fährt man in gut sieben Stunden von St. Moritz nach Zermatt. Vorbei ziehen unberührte Berglandschaften und mondäne Kurorte, man überwindet tiefe Schluchten und passiert liebliche Täler.

Vom Wallis ins Engadin durchfährt der Zug sozusagen die Urschweiz am Gotthardpass. Hier liegen nicht nur die verborgenen Quellen zweier europäischer Flussgiganten – der Rhône und des Rheins – man genießt auch die unglaubliche Kulisse der Hochalpen, überwindet den 2033 m hohen Oberalppass und bestaunt den gleichnamigen Alpensee, eingebettet in die grandiose Kulisse der schneebedeckten Berge.

Ob Sommersonne in den Niederungen, Frühlingserwachen in den Hochtälern oder Winterstimmung auf den Pässen: die hochmodernen klimatisierten Panoramawagen des Zuges bieten einen einzigartigen Rundumblick. Die 1. Klasse (pro Person je ca. 160.- EUR) bietet 36 Sitzplätze mit Tisch in der 2. Klasse (pro Person je ca. 96.- EUR) stehen gesamt 48 Sitzplätze mit Tisch zur Verfügung.

Die Mischung aus Komfort – Luftfederung, ergonomische Sitze und reduzierte Fahrgeräusche machten unsere Reise äußerst komfortabel – und Trassenführung durch eine der imposantesten Naturlandschaften Mitteleuropas machen den „langsamsten Schnellzug der Welt“ einzigartig. Zahlreiche Veranstalter bieten interessante Reisepakete mit Übernachtungen und Kombination mit einer Reise im italienischen Bernina Express.

Tangula Luxary Train – Luxusreise auf dem Dach der Welt

Tangula, Speisewagen

And now to something completely different. Der chinesischen Luxuszug Tangula verbindet auf zwei verschiedenen Routen entlegene Regionen von China: die Nordroute führt über die Tibetanische Hochebene von Peking nach Lhasa (5 Tage/4 Nächte), die südliche Route von Peking nach Lijang (5 Tage/4 Nächte) erforscht die Landschaften der Provinz Guangxi und Yunnan.

Aber nicht die Routen machen dieses Angebot so besonders, vielmehr ist es die aberwitzige Kombination herrlicher Kulturlandschaft mit kaum mehr überbietbarer Luxusausstattung. Die Einrichtung des New Yorker Architekten Elskop Scholz erstrahlt in minimalistisch modernem Design. Hier wurde Eleganz nicht mit kitschigem Prunk und Pomp vergangener Zeiten gleichgesetzt, vielmehr besticht die harmonische Einrichtung mit edlen Naturmaterialien, wie Stein, Holz, Seide und Leder.

Betrieben wird der Luxuszug von der internationalen Hotelkette Kempinski, die derzeit ein Portefeuille an 62 Hotels betreibt. Die Ausstattung entspricht der zahlkräftigen Zielgruppe: die brandneuen Züge (gebaut von Bombardier China) verfügen über geräumige Suiten mit In-Room Entertainment, eine Gourmetküche, 24 Stunden Butlerservice sowie Spa- und Wellnessanwendungen. Auf den 15 Zug-Garnituren (12 Wagons mit je 4 Kabinen für je 2 Personen), 2 Restaurants-Wagons und einem Aussichts-Wagon sollen künftig bis zu 96 Passagiere in den 48 Suiten mit Butler-Service und medizinischer Betreuung die fünftägigen Reisen genießen können.

Ja, ihr habt richtig gelesen, noch gibt es nämlich keine regelmäßigen Fahrten, da die offizielle Streckeneröffnung bereits mehrmals verschoben werden musste. Dabei hätte der neue Luxuszug bereits unmittelbar nach den olympischen Spielen 2008 seinen Betrieb in China aufnehmen sollen. Die politischen Unruhen in Tibet sowie Probleme mit dem Reservierungssystem haben das Projekt immer wieder verzögert. So konnten bisher nur Medienvertreter und einige wenige Glückliche, die einen Platz auf Sonderfahrten ergattern konnten, die Fahrt genießen.

Die berichten dafür euphorisch von den gewonnenen Eindrücken, der tollen Küche und dem vorbildlichen Service an Bord, die dem Niveau eines modernen 5 Sterne Hotels entsprächen. Die Nordroute (Lhasa nach Beijing) führt vorbei an Schneegipfel und Salzseen über das tibetische Plateau, bis in schwindelnde 5000 Höhenmeter. Auf die Höhenlage ist der Zug übrigens mit einem speziellen Belüftungssystem bestens vorbereitet. Die Südstrecke von Beijing nach Lijiang führt durch die Provinzen Guizhou und Yunnan, in denen mehr als 25 ethnische Gruppen beheimatet sind. Beide Strecken können hervorragend kombiniert werden, außerdem stehen den Gästen jede Menge Ausflugsoptionen zur Verfügung.

Tangula Luxary Train by Kempinski

Erste Konstruktions- und Einrichtungsarbeiten an den Fahrzeugen wurden durch SURV von Shanghai und Labbé & Associates Designer Montréal durchgeführt. Die spätere Entwicklung der Inneneinrichtung stammt von der Architektengruppe Elskop, Scholz und Tillett Lighting Design Inc. aus New York.

Die geräumigen Suiten verfügen über Queen-Size-Betten oder zwei Einzelbetten, Badezimmer mit Dusche, luxuriöse Bettwäsche, Flachbild-TV, Internet, Entertainment-System mit MP3 Anschluss, Minibar und Safe. Die großen Kabinenfenster garantieren einen traumhaften Ausblick auf das ständig wechselnde Panorama.

Buchungsanfragen:

Tangula Luxury Trains managed by Kempinski
Tangula Reservations Centre Beijing:
Hong Kung International Building
1 Guang’an Road, Office 616
Fengtai District
Beijing West 100055
P.R.C

Linktipps:

– Tangula-Train – Traumzüge Chinas
– Bahnhof Tangula
– The strory of the Tangula-Luxary Train China (eng.)