Die schönsten Landhotels in Schleswig-Holstein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)

Loading...
Landhotels ind Norddeutschland

Nordisch by nature: traumhafte Landhotels mit herbem Charme

Es muss nicht immer Sonne, Strand und Meer sein – aber es darf, auch in Norddeutschland! Wir haben uns dorthin aufgemacht, wo einander Fuchs und Hase, oder eigentlich Albatros und Seerobbe gute Nacht sagen. Abseits von Karibikfeeling und Ballermannsause haben wir uns auf die Suche nach den schönsten Landhotels Norddeutschlands begeben und sind selbstverständlich auch dieses Mal wieder fündig geworden.

Wenn den Städter im Sommer die Landlust packt, die Sehnsucht nach dem frischen Duft saftiger Streuobstwiesen unerträglich wird und die Träume von ausgedehnten Wattwanderungen sich häufen, dann, ja dann ist man reif für einen Urlaub in Deutschlands schönem Norden, genauer gesagt, Schleswig-Holstein. Ja, diesmal haben es uns die unendlichen Weiten des Wattenmeeres und der Nordsee, sowie die romantische Landidylle des nördlichsten Bundeslandes angetan.

Doch alles der Reihe nach: gleich unser erstes Ziel in Nordfriesland hat uns einigermaßen die Sprache verschlagen, denn das Haus liegt nicht nur am Meer, genau genommen darf sich Anker’s Hörn zu recht als das Haus im Meer bezeichnen. Die Reise begann also auf Deutschlands nordwestlichem Zipfel, auf eine Art und Weise, wie sie entspannter nicht sein konnte.

Anker’s Hörn

Landhotel Anker's Hörn

So entspannt, wie es auf dem Foto aussieht, so entspannt ist es auch. Nirgendwo sonst ist man der Natur näher, als auf diesem zauberhaften Fleckchen Erde mitten im Meer. Dabei liegt das Vier-Sterne-Hotel Anker’s Hörn mit seinen gerade einmal 11 Zimmern nicht auf einer normalen Insel, es befindet sich auf einer der 16 Warften der Hallig Langeneß, inmitten des Weltkulturerbes Nordfriesisches Wattenmeer. Hallig? Warften? Nun, als Hallig werden Inseln bezeichnet, die nicht eingedeicht sind, wodurch sie bei starken Fluten mit Ausnahme der Warften – also künstlich aufgeschütteten Hügeln, auf denen die Häuser stehen – komplett überspült werden.

„Haus im Meer“, wie sich das erst 2010 eröffnete Hotel auch nennt, trifft es also tatsächlich ganz gut. Auf die besondere Atmosphäre sind die Hotelbesitzer Virginia und Malte Karau dann auch zu recht stolz. Hier ist ihnen etwas ganz besonderes gelungen und der Bau des Anwesens auf Langeneß war keinesfalls einfach, schließlich musste das gesamte Material vom Festland auf die Hallig transportiert werden. Doch die Mühe hat sich letztlich gelohnt, denn das umgebaute Haus aus den 1960er Jahren erstrahlt nun in völlig neuem Glanz. Mit schlichter Eleganz besticht das Wohlfühlhaus aus roten Klinkern nun seine Gäste. Die Zimmer wurden geschmackvoll und stilsicher eingerichtet und mit Fundstücken von Trödelmärkten und Antikbörsen maritim dekoriert. Hier fühlt man sich von Beginn an wohl, Haus und Landschaft befinden sich sozusagen in symbiotischer Verbindung und die Gäste sind die uneingeschränkten Nutznieser dieses Umstandes.

Nichts lenkt von der Schönheit der Natur ab: auf der gerade einmal elf Quadratkilometer großen Hallig mit seinen knapp 100 Einwohnern gibt es eine historische Kirche, einen gut sortierten Kaufmannsladen, eine Schule, einen Kiosk, ein Café, zwei Museen und natürlich einen Leuchtturm. Die Hallig ist mit einer nur bei Niedrigwasser benutzbaren Eisenbahn durch das Wattenmeer mit der Hallig Oland und von dort weiter mit dem Festland verbunden. Außerdem bestehen regelmäßige Fährverbindungen von der Anlegestelle bei der Rixwarft nach Wittdün auf der Insel Amrum (nur im Sommerhalbjahr) und über die Hallig Hooge zum Fährhafen Schlüttsiel auf dem Festland.

Bilder von Anker's Hörn in Nordfriesland

Wattwanderungen, Museumsbesuche und ausgedehnte Fahrten mit den vom Haus zur Verfügung gestellten Elektrobikes haben unseren Inselaufenthalt geprägt, unterbrochen nur von herrlichen Schäferstündchen in unserer gemütlichen Koje. Ganz ehrlich, nach steifer Nordseebrise und Spezialitätendinner im Hotelrestaurant waren die zärtlichen Liebesnächte das Sahnehäubchen unseres Kurzurlaubes in diesem herrlichen Kleinod.

Grander Mühle

Hotel Grander Mühle, Aussenansicht

Ebenfalls in Schleswig-Holstein befindet sich das Landhotel Grander Mühle, ähnelt dem vorher beschriebenen Betrieb allerdings in keinster Weise. Und das liegt nicht nur daran, dass das Meer hier weit weg ist, die Hansestadt Hamburg dafür umso näher. Es handelt sich hier um eine klassische Landherberge mit edlem ländlichem Ambiente, einer schönen Fachwerkfassade und unzähligen Sprossenfenstern, die wie geschaffen scheint für Stadtflüchter und Individualisten mit besonderen Ansprüchen. Also, wie geschaffen für uns ;o)

Alte Bauernschränke, Holzfußböden, rustikale Bäder mit Stalllampen und Barockspiegeln und bezaubernde Dekorationen geben den dreizehn Zimmern einen romantischen Touch, der in diesem Haus plausibel und authentisch wirkt. Unser Zimmer „Bettgeflüster“ war ganz in Weiß gehalten, mit riesigem Himmelbett und wunderschönen Holzgiebeln ausgestattet, dazu Flachbildschirm, Kabel-TV, WLan und ein schönes Badezimmer mit Dusche und WC.

Das Hotel liegt idyllisch am Ufer der Bille in unmittelbarer Nähe zum beliebten Ausflugsziel Grander Mühle, Namensgeberin des Betriebes und gastronomische Perle der Umgebung mit kleinen urigen Gasträumen, lehmverputzten Wänden, altem Kopfsteinpflaster, zahlreichen Mühlenuntensilien und interessanten, alten Stichen an den Wänden. Die historische Wassermühle wäre 2010 beinahe ein Opfer der Flammen geworden, konnte allerdings von einem Großaufgebot der Feuerwehr buchstäblich in letzter Minute gerettet werden.

Die Umgebung bietet ausreichend Gelegenheit zu Müßiggang, wer es lieber sportlich mag, findet in und um Kuddewörde ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Reiten und Golfen stehen hoch im Kurs, die Lauenburger Seenplatte bietet zudem viele Möglichkeiten für Wassersport und sommerliche Erholung. Im Winter bieten das Gut Basthorst und Schloss Wotersen wunderbare Weihnachtsmärkte für romantische Adventaufenthalte.

Wir haben jedenfalls beschlossen, das Hotel künftig als Homebase bei unseren Aufenthalten in Hamburg zu wählen, denn entspannter kann man einen Hafencitytrip nicht verbringen.

Ansichtsbilder Landhotel Grander Mühle in Kuddewörde

Linktipps:

– Anker’s Hörn – Haus im Meer
– Hotel Grander Mühle
– Familiär geführte Drei- und Vier-Sterne-Hotels in Deutschland
– Restaurant Cuneo, Hamburg
– Ferien- und Almhütten in Österreich