Do’s und Dont’s für die erste Nacht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars | 4 abgegebene Stimmen, durchschnittlich: 4,00 von 5 Sternen

Loading...
Was geht und was geht zu weit ...?

Was geht und was geht zu weit ...?

Vor einigen Tagen ist es passiert: Da glaubt man schon gar nicht mehr an Schicksal, Horoskope oder an so was romantisch – kitschiges wie „Liebe auf der ersten Blick“, und plötzlich sieht man sich dem ultimativen Traumpartner gegenüber stehen. Das Kribbeln in der Bauchgegend manifestiert dann auch jedwede Überlegung und es steht fest: „mich hat’s voll erwischt.“ Und nachdem Amor seine Pfeile diesmal auch wirklich äußerst präzise verschossen hat, drehen die Flugzeuge im Bauch des/der Angebeteten ebenfalls Loopings!

Man tauscht Telefonnummern aus, trifft sich regelmäßig, der erste Kuss vor der Haustüre lässt nicht lange auf sich warten, der zweite ist schon wesentlich leidenschaftlicher und beim dritten steht fest: die heutige Nacht muss keiner von beiden alleine verbringen …

Und damit die Nacht der Nächte auch wirklich so bombastisch wird wie Mann und Frau sich das die letzten Tage zusammenphantasiert haben, stehen hier die wichtigsten do’s and dont’s, um aus einem Abend voll sinnlicher Erotik möglichst viele werden zu lassen:

Machst du wirklich einen auf Ernst, wird es deine Angebetete oder der Mann deiner Träume sehr zu schätzen wissen, wenn dir

a.) beim Betreten der sagenumwobenen vier Wände nicht gleich Staubwolken, seit Wochen gehäufte Wäscheberge oder gar dreckige Leintücher ins Auge stechen und

b.) heimeliger Kerzenschein und ein Glas Rotwein parat stehen

Die „DVD–Abend“ – Masche funktioniert im übrigen immer noch, und wenn deine Herzensdame dann auch noch bei der Filmauswahl beteiligt ist, das Ambiente stimmt und du nicht wie ein Bauarbeiter nach einer 12 Stunden Schicht müffelst, dann stehen die Sterne für ein heißes Finale äußerst günstig!

Alkohol in Maßen …

Wenn dann die Flasche Rotwein gelehrt wurde und Madame durch den ansteigenden Alkoholspiegel bereits ein wenig mehr als nur kuschelbedürftig ist, wird es Zeit die zweite Runde einzuläuten. Mehr als 2 Gläser Wein sollten es aber wirklich nicht sein – außer Mann verzichtet gerne auf seinen Hauptakteur, oder es war von vornherein klar, das es bei dieser Liebesgeschichte keine Fortsetzung geben sollte.

Ein gewisser Alkoholpegel lässt etwaige Hemmungen fallen und Kopf und Herz schwimmen aufgrund der freigesetzten Leidenschaft auf gleicher Wellenlänge.

Genug Verstand um für Verhütung zu Sorgen sollte aber bitte immer noch vorhanden sein – wenn dem nicht so ist, wurde der Rat an zu trinkenden Weingläsern wohl nicht beherzigt. Frauen stehen auf verantwortungsvolle Männer – wer also Bonuspunkte sammeln möchte, sollte seine Kondome nicht erst in den unendlichen Weiten seines Schlafgemaches suchen müssen!

Da Männer aber verantwortungsbewusste Frauen auch durchaus zu schätzen wissen, ist frau klug, wenn auch sie an Verhütung denkt, um im Falle des Falles für den nötigen Schutz sorgen zu können.

Wenn die Raumtemperatur merklich steigt und es Zeit wird, die Hüllen fallen zu lassen, sind Frauen gut daran beraten, sich nicht gleich alle Kleider vom Leib zu reißen und sich über das beste Stück ihres Partners herzumachen. OK – einige Pornofilme fahren zwar genau auf dieser Schiene, aber Pornoattitüden gepaart mit Aussicht auf eine langfristige Beziehung lassen sich sowieso nur schwer vereinbaren …

Zügellose Leidenschaft ist zwar erwünscht, aber sollte ein gewisses Maß an – nennen wir es mal „Sexy Contenance“ – nicht fehlen. Also meine Damen, übt Euch doch ein wenig in erotische Zurückhaltung (nicht zu verwechseln mit Prüderie) und legt die wortwörtlich nackten Tatsachen nicht gleich auf den Tisch.

Sollten Männer ihre neu gewonnene Errungenschaft nicht sofort wieder verjagen wollen gilt: Tanga mit Leopardenprint, ebenso wie Handschellen, Peitsche oder Gleitgel für eventuell eingeplante Analpraktiken, zumindest mal fürs erste wegsperren.

Wenn die Chemie stimmt und die sexuellen Neigungen allen Anscheins nach konform gehen, kann die Tatsache ein Sexspielzeug zu benutzen allerdings äußerst anturnend sein! Sollte die Beziehung mit der Zeit vollends aus ihren Kinderschuhen herauswachsen, kann (und soll) der Partner dann auch Schritt für Schritt in die bis dato geheimen Sexphantasien eingeführt werden.

Geht gar nicht …

Hat man den potentiellen Partner zu sich herein gebeten, wurde die Option „Quicky“ automatisch vor der Haustüre zurückgelassen. Außer natürlich, beide können sich nicht halten, dann spricht gar nichts dagegen, sich gegenseitig die Kleider vom Leib zu reissen … ;o)

Ein ausgedehntes Vorspiel ist aber normalerweise „Pflichtprogramm“. Das bringt nicht nur sie zum schmelzen, sondern heizt auch ihm ordentlich ein.

Ein riesiges DON’T, welches sowohl auf männlicher, also auch auf weiblicher Seite anzutreffen ist, nennt sich Egoismus!

Individuen die schnell zum Zug kommen wollen und ihren Partner zu einem vermeintlich willigen Sexspielzeug degradieren, werden nach einiger Zeit einsehen müssen, dass sie mit ihrer Meinung wohl recht alleine dastehen.

Frech und witzig: sexy T-Shirts für Sie und Ihn - www.kultshirts.at

Was einige Männer vielleicht geil, Frauen allerdings absolut abturnend finden ist das berühmt berüchtigte „Kopfdrücken“ beim Oralverkehr. Also Männer – Hände weg! Wer auf solches Dominanzverhalten steht, sollte vielleicht lieber mit Gummipuppe Denise, Candy oder wie sie auch sonst immer heißen mögen, vorlieb nehmen.

Welcher Mann beim ersten Stell dich ein außerdem meint, während dem Akt lieber der Angebeteten Vagina, anstatt ihrer Augen beobachten zu müssen, soll sich nicht wundern wenn sie auf etwaige Anrufe nicht mehr reagiert. Einfühlsame Partner hingegen, die auf ihr Gegenüber eingehen und eventuelle Wünsche und Vorlieben ernst nehmen, können nur dazu gewinnen!

Kein Egoismus führt uns gleich zu Punkt zwei, nämlich KRITIK. Top–Aussagen wie „na ja, du hast das wahrscheinlich noch nicht so oft gemacht“ wenn Frau sich stundenlang den Kiefer ausgerenkt hat, oder Mann an akutem Speichelmangel und Zungenwundheit leidet, sind ein absolutes No Go.

Konstruktive Kritik hingegen à la „du, ich steh total auf dieses und jenes“, sind ein wahrer Hochgenuss und locken auch den schüchternsten Partner aus der Reserve.

Wenn dann zu guter letzt die Bedürfnisse beider Parteien befriedigt wurden, steht einem weiteren Treffen wohl nichts mehr im Wege.

[amchap]

Linktipps: